Get Adobe Flash player

Entstehungs – Geschichte

Entstehungs – Geschichte

Im November 2007 kam einigen Fasnächtlern die Idee eine eigene Fasnachts-Kligge zu Gründen. Es fanden sich einige begeisterte also im Cafe Media in Chur ein um das Ganze zu besprechen.

Bis es soweit war, waren jedoch noch einige Hürden zu nehmen Somit wurde die Fasnachts-Kligga mit dem Namen Bluzger Düsla Khur am 15.01.2008 offiziell gegründet.

Dies war die Geburtsstunde der Blutzger Düsla Khur.

Es kam dann noch zu der lustigen Geschichte mit der Namenssuche. Es sollte ja für die Fasnacht ein lustiger Namen sein und doch sollte der Name mit Chur in Zusammenhang gebracht werden. Nach langem Suchen und vielen Recherchen haben wir den Namen Bluzger gefunden. Wir waren aber der Meinung, dass Bluzger alleine nicht so gut klingt. Aus diesem Grund haben wir noch ein weiteres Wort gesucht und kamen dann auf Düsel was wir in Düsla ableiteten. Um das ganze abzurunden wurde Khur noch angehängt.

Was heisst Bluzger?

In den Drei Bünden meistverbreitete kleine Scheidemünze, vielleicht vom Alemannischen blutt (nackt, schwach, weich, zart) abgeleitet. Im 16.-18. Jh. wurde der Bluzger von der Stadt Chur, im 17.-18. Jh. von der Herrschaft Haldenstein und 1724-25 von der Freiherrschaft Reichenau ausgegeben und 1738 von Appenzell Innerrhoden illegal kopiert. Wegen seiner schlechten Qualität stand er häufig in Verruf. Aufgrund des Kreuzes auf der Rückseite konnte der Bluzger mit dem Kreuzer von höherem Wert verwechselt werden. Noch 1807-1842 gab der Kanton Graubünden Bluzger oder ein Sechstel Batzen aus.

Bluzger (auch Blutzger geschrieben) – Schweizer Kleinmünze aus Billion, eingeführt im 16. Jahrhundert im Bistum Chur. Der Bluzger fand über Chur (Bistum und Stadt) hinaus in den Grafschaften Haldenstein und Reichenau, in Appenzell und im Kanton Graubünden Verbreitung. In Graubünden wurde der Bluzger bis Mitte des 19. Jahrhundert im Wert eines 1/6 Batzen ausgeprägt. Die Herkunft des Namens ist ungeklärt.

Schnappschuss (2015-01-18 12.19.12)

Bluzger 1842 aus dem Kanton Graubünden im Wert eines 1/6 Batzen

Schnappschuss (2015-01-18 12.19.39)

Bluzger von der Stadt Chur

Düsel = Kopf oder Grind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *